• Karl Obermann

Baumüller auf der Digitalen Hannovermesse

Eine Plattform zur Produkt- und Lösungssuche, zum Informationsaustausch und zum virtuellen Networking mit Antriebs- und Automatisierungsexperten – das war der neue virtuelle Messestand der Baumüller Gruppe. Pünktlich zum Start der digitalen Hannover Messe.



Ab dem ersten Messetag, stand der Messestand für virtuelle Besucher bereit.
Ab dem ersten Messetag, stand der Messestand für virtuelle Besucher bereit.

Am 12. April 2021 ging der virtuelle Stand mit dem Namen „Motion Arena“ live. Rund um die Uhr konnten Kunden und Interessenten dann in der Motion Arena Informationen zu den neusten Produkten, innovativen Antriebs- und Automatisierungslösungen und Projekten abrufen. Außerdem steht er als Treffpunkt für Live Meetings mit Ansprechpartnern aus Vertrieb und Technik zur Verfügung.


Steuerungen für Motion Control und IoT


Ein Highlight auf dem Baumüller Messestand war die neue Steuerungstechnik. Die b maXX PLC kombiniert Eigenschaften von Industrie-PCs und PLC-Steuerungen und deckt damit den Bereich zwischen diesen existierenden Lösungen ab. Die Steuerung ist in zwei Varianten erhältlich: Zum einen steuert sie als b maXX PLC mc Motion-Control-Anwendungen und ermöglicht in Kombination mit den umfangreichen Baumüller-Technologiebibliotheken eine schnelle Umsetzung von performanten Automatisierungsaufgaben. Zum anderen ist sie in der Industrie 4.0-Variante b maXX PLC IoT verfügbar. Mit dieser Version können Daten direkt an der Maschine gesammelt, vorverarbeitet und an weitere Endgeräte bzw. die Cloud ausgegeben werden. So werden umfangreiche und komplexe Datenanalysen und Industrie 4.0-Lösungen wie Predictive Maintenance und Predictive Quality sowie eine Verbindung zu KI möglich. Gleichzeitig können neue Geschäftsmodelle wie zum Beispiel „pay per x“ realisiert werden.


Die b maXX PLC IoT ist mit der Software Node-RED ausgestattet, so dass sich individuelle Parametrierungen zur Analyse von Daten bis hin zur Erstellung eigener Dashboards vornehmen lassen. Durch den verfügbaren MQTT-Baustein können Daten in verschiedene Clouds geschickt werden. Durch den OPC-UA-Baustein wird die Interoperabilität auf Maschinenebene sichergestellt.


Es können Daten von Devices verschiedener Hersteller verarbeitet werden. Daten von Baumüller-Produkten, wie z.B. die eines b maXX-Umrichters, können parallel zum Feldbus über das interne Protokoll und damit über die Service-Schnittstelle ausgegeben werden. Durch die erweiterten Funktionen kann so die Konnektivität von Baumüller-Geräten, wie etwa mit der b maXX PLC IoT, via OPC UA mit anderen Automatisierungskomponenten hergestellt werden.


Neu im Portfolio: Autonome Mobile Roboter


Zur digitalen Hannover Messe 2021 gibt die Baumüller Anlagen-Systemtechnik außerdem ihre Partnerschaft mit SESTO Robotics aus Singapur bekannt. Baumüller nimmt damit innovative AMR-Lösungen mit in sein Portfolio auf. Die AMRs können flexibel mit unterschiedlichen Aufbauten bis 300 kg bestückt werden und steigern die Produktivität in Fertigung und Logistik durch verkürzte Laufwege, schnellere Transportzeiten und Flexibilität im Einsatz von Materialien und Tools.


Eine neue Steuerungsreihe von Baumüller: Höchst kompakt, leistungsstark und Internet-fähig.
Eine neue Steuerungsreihe von Baumüller: Höchst kompakt, leistungsstark und Internet-fähig.

Konnektivität: Volle Flexibilität bei der Systemarchitektur


Baumüller ermöglicht, dass seine Systeme und Komponenten flexibel mit unterschiedlichsten Maschinensteuerungen kombinierbar sind. Das erreicht der Automatisierer aus Nürnberg mit einem umfangreichen Angebot an Feldbussen. So decken die Baumüller Servoantriebe sämtliche gängige Bussysteme wie CANopen, VARAN, Modbus TCP, ProfiNet IRT, EtherNET/IP, EtherCAT, Sercos, Profibus oder Powerlink ab. Mit der Zertifizierung seiner Servoantriebe b maXX 5000 sowie b maXX 3000 nach dem aktuellsten Standard für PROFINET IRT im vergangenen Jahr ermöglicht Baumüller einen taktsynchronen Datenaustausch mit Zykluszeiten unter 1 ms für hochgenaue Motion-Control-Aufgaben.


Motion Performance erhöht


Im Produktsegment Motoren stellt Baumüller gleich mehrere Neuheiten vor. Die Synchronmotoren DS2+ erweitern die Reihe der leistungsstarken Hauptantriebe um ein höheres Drehzahlspektrum. In den Baugrößen 100 und 132 sind ab sofort Maximaldrehzahlen bis 5000 min-1 und Nenndrehzahlen bis 4500 min-1 möglich. Interessant sind die neuen Varianten zum Beispiel für Umform-, Kunststoff-, Druck- und Textilmaschinen.


Eine weitere Neuheit ist die Ölkühlung in allen Synchron-Servomotoren und Synchronhauptantrieben der Baugrößen 45–200. Durch diese Erweiterung haben Maschinenbauer die Möglichkeit die Motoren effizient mit Hydrauliköl zu kühlen. Dies eignet sich zum Beispiel besonders gut für viele servohydraulische Anwendungen. Verglichen mit luftgekühlten Motoren ist die Leistungsdichte der ölgekühlten Motoren deutlich höher, so dass die Motoren kleiner dimensioniert werden können. Dies verbessert die Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit durch Wegfall eines Rückkühlaggregats. Ebenso ist eine höhere Dynamik im Prozess möglich.


Als dritte Neuheit zeigt Baumüller eine Produktreihenerweiterung bei den Servomotoren DSD2-100, die für deutlich verbesserte Dynamik um eine zusätzliche Baulänge ergänzt wurden. Hierdurch wird das Drehmoment- und Leistungsspektrum nochmal deutlich erweitert. So kann bei hohen Anforderungen an das Moment in vielen Fällen die Baugröße beibehalten werden. Dies wirkt sich sehr vorteilhaft auf die Dynamik aus. Mit den DSD2-100 Servomotoren in der neuen Baulänge bietet Baumüller jetzt Spitzendrehmomente bis 400 Nm mit exzellenten Beschleunigungseigenschaften im Paket.


Der Nürnberger Hersteller verstärkt sein System- und Lösungsgeschäft mit autonomen mobilen Robotern von Sesto Robotics, Singarpur.
Der Nürnberger Hersteller verstärkt sein System- und Lösungsgeschäft mit autonomen mobilen Robotern von Sesto Robotics, Singarpur.

Kraftvolle Antriebspakete aus einer Hand


Baumüller bietet Antriebssysteme mit Nenndrehmomenten bis 60.000 Nm und bringt jahrelange Erfahrung zum Beispiel in der Ausrüstung von Umformmaschinen, Kunststoffmaschinen und Shreddern mit. Die hochpoligen High-Torque-Motoren DST2 von Baumüller sind als Direktantriebe in zahlreichen Branchen im industriellen Maschinenbau und der mobilen Antriebstechnik im Einsatz. Passend dazu bietet Baumüller seine Servoantriebe b maXX 5000 als anreihbare Achsen oder als leistungsstarke Monogeräte, die einzeln oder auch im Verbund einsetzbar sind, mit Leistungen bis 315 kW an. Mit bis zu 2,8-facher Überlast sind die neuen anreihbaren Achseinheiten b maXX 5370 speziell für Spitzenanwendungen konzipiert. Die kompakten Geräte sind auch für Torquemotoren mit Mehrfachwicklung verfügbar. Damit können mehrere Umrichter parallel einen Motor ansteuern, so dass Motoren bis in den Megawatt-Leistungsbereich mit Umrichtern von Baumüller geregelt werden können. Für besonders hohe Spitzenlasten realisiert Baumüller Systeme mit Zwischenkreisverbund, die die prozessbedingten Peaks abfangen und so die Anschlussleistung und damit die Energiekosten beim Betreiber nachhaltig senken. Der Zwischenkreisverbund ermöglicht außerdem die Rückspeisung von Energie im generatorischen Betrieb, zum Beispiel bei Prüfständen.


www.baumüller.com

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen