• Karl Obermann

Meusburger konnte Umsatz deutlich steigern: Saubere Arbeit lohnt sich

Das Jahr 2021 wurde sowohl durch die Lieferengpässe und die steigenden Rohstoffpreise, als auch durch die eingeschränkten Kundenbesuche aufgrund der Corona-Situation erschwert. Trotz dieser Herausforderungen konnte Meusburger seinen Kunden einen durchgehenden Service und stetige Lieferverfügbarkeit garantieren. So konnte der Normalienhersteller aus Wolfurt dank dem großen Lager und dem hohen Anteil an Eigenfertigung einen Umsatz von 302 Millionen Euro erzielen.

Meusburger bedient 24000 Kunden in 81 Ländern. Alle Bilder: Meusburger
Meusburger bedient 24000 Kunden in 81 Ländern. Alle Bilder: Meusburger

Das international tätige Unternehmen Meusburger, führender Hersteller von hochwertigen Produkten für den Werkzeug-, Formen- und Maschinenbau, blickt nach einem herausfordernden aber erfolgreichen Jahr 2021 optimistisch in die Zukunft. Im Zentrum stehen dabei besonders das große Lager sowohl für Normalien als auch für Vormaterial, die Materialvielfalt, sowie der Eigenfertigungsanteil von 100% im Bereich Platten. Dies in Kombination mit dem hohen Grad an Standardisierung ermöglicht den mittlerweile 24.000 Kunden in 81 Ländern weltweit höchste Qualität und kurze Lieferzeiten.


Als Komplettanbieter gut aufgestellt

Der Normalienhersteller legt großen Wert darauf seine Performance in Richtung Qualität und Lieferzeit stetig zu optimieren. Um jeden Kunden vom Konstrukteur bis zum Spritzgießer entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu begleiten, wurden bei Meusburger dieses Jahr nicht nur bei der Auswahl der Produkte, sondern auch dem transparenten Bestellprozess und der einfacheren Handhabung weitere Schritte in Richtung Digitalisierung vorangetrieben. Dass die Kunden vom digitalen Service bei Meusburger profitieren zeigt sich vor allem darin, dass im Jahr 2021 mittlerweile über 55% der Anfragen und Bestellungen über die Meusburger Shops generiert wurden. Dadurch ist das Unternehmen für die Zukunft gerüstet.


Guntram Meusburger leitet die Geschicke seines Unternehmens.
Guntram Meusburger leitet die Geschicke seines Unternehmens.

Wachstum für 2022 geplant

Für das Jahr 2021 weist Meusburger einen Umsatz von rund 302 Millionen Euro und somit eine Steigerung von 16% zum Vorjahr auf. „Trotz der immer noch angespannten wirtschaftlichen Situation und den Herausforderungen in 2021 konnten wir unseren Kunden weiterhin als zuverlässiger Lieferant zur Seite stehen und so unser Umsatzziel erreichen. Wir sind optimistisch, dass wir auch dieses Jahr deutlich zweistellig wachsen werden“, so Guntram Meusburger. Zur Umsetzung dieser Anforderungen nutzt Meusburger die Software WIVIO als praxisorientierte Komplettlösung für lebendiges Wissensmanagement im Unternehmen. Der Normalienhersteller kann als Komplettanbieter in der Branche alle Produkte und digitalen Services anbieten, die die Kunden für die Umsetzung ihrer Projekte benötigen. Neben dem bereits etablierten Produktsortiment Platten, kundenspezifische Bearbeitung, Einbauteile, Heißkanal, Regeltechnik und Werkstattbedarf wurde 2021 der Bereich Software & Consulting eingeführt. Ebenso betreuen rund 340 Außendienst-MitarbeiterInnen die Kunden bestmöglich vor Ort. Dies garantiert den idealen Rundumservice, was für die Kunden von Meusburger vor allem Zuverlässigkeit und Projektsicherheit bedeutet.


Meusburger baut für die Zukunft: Mit dem 6,5 ha großen Grundstück in Hohenems stehen dem Normalienhersteller in Vorarlberg nun insgesamt ca. 20 ha Fläche zur Verfügung.
Meusburger baut für die Zukunft: Mit dem 6,5 ha großen Grundstück in Hohenems stehen dem Normalienhersteller in Vorarlberg nun insgesamt ca. 20 ha Fläche zur Verfügung.

Investitionen in die Zukunft

Um seinen Kunden jederzeit auch global eine schnelle Umsetzung ihrer Projekte zu ermöglichen, hat Meusburger in den Tochtergesellschaften Indien und Mexiko im Jahr 2021 neue Lager aufgebaut und in China das Lager erweitert. Ebenso kann mit dem Bau des Büroneubaus in Hohenems der Verbleib in Vorarlberg langfristig sichergestellt werden. Aufgrund der Tatsache, dass Meusburger weiterhin wächst war dieses Projekt notwendig, um gewappnet für die Zukunft zu sein. Mit dem 6,5 ha großen Grundstück in Hohenems stehen dem Normalienhersteller in Vorarlberg nun insgesamt ca. 20 ha Fläche zur Verfügung, was noch einige Erweiterungsmöglichkeiten bietet. Im Frühjahr ziehen bereits 200 MitarbeiterInnen in das neue Bürogebäude um.


Zahlen und Fakten

Umsatz 2021

302 Millionen Euro

Produkte und Leistungen

Platten, kundenspezifische Bearbeitung, Einbauteile, Heißkanaltechnik und Heißkanalregelung, Werkstattbedarf sowie ERP und Wissensmanagement für den Werkzeug-, Formen- und Maschinenbau

Aktive Kunden

Weltweit über 24.000 in 81 Ländern

Tochter-gesellschaften

​Deutschland, China, Indien, Türkei, USA und Mexiko

Mitarbeiter-Innen

​1.700 weltweit

www.meusburger.com