• Karl Obermann

NX von Siemens ermöglicht eine bessere disziplinübergreifende Zusammenarbeit und Wissenserfassung

Siemens Digital Industries Software gab vor Kurzem bekannt, dass die neueste Version der NX-Software, einer branchenführenden Lösung für die Produktentwicklung, mehr Möglichkeiten für das elektronische Co-Design, die Zusammenarbeit sowie die intelligente Erfassung und Wiederverwendung von Informationen bietet.


NX erweitert die Möglichkeiten der Zusammenarbeit beim Elektronikdesign um einen robusten Workflow für feste und flexible PCB-Designs und nutzt dabei die führende Position und das Know-how von Siemens im Bereich Elektronik/Elektrotechnik mit Siemens EDA . Alle Werkbilder: Siemens
NX erweitert die Möglichkeiten der Zusammenarbeit beim Elektronikdesign um einen robusten Workflow für feste und flexible PCB-Designs und nutzt dabei die führende Position und das Know-how von Siemens im Bereich Elektronik/Elektrotechnik mit Siemens EDA . Alle Werkbilder: Siemens

„Innovatoren und Pioniere, von reinen Start-ups bis hin zu bekannten Marken, setzen auf NX und wählen das Unternehmen als vertrauenswürdigen Partner, um gemeinsam die Zukunft von Konstruktion, Engineering und Fertigung zu definieren“, sagte Bob Haubrock, Senior Vice President, Product Engineering Software, Siemens. „Diese neueste Version bietet unseren Anwendern Verbesserungen in allen Bereichen. Diese ermöglichen es, in multidisziplinären Teams intelligenter zu arbeiten, mehr Wissen zu erfassen und wiederzuverwenden und das optimale Konstruktionsergebnis effizienter als je zuvor zu erreichen. Neben brandneuen Funktionen werden unsere erheblichen Investitionen in Kerntechnologien wie den Skizzierer und konvergente Modellierung die Werkzeuge weiter verbessern, auf die sich unsere Anwendergemeinschaft jeden Tag verlässt.“


NX ist Teil des Siemens Xcelerator-Portfolios von Software und Services und bietet Produktivitäts- und Benutzerfreundlichkeitsverbesserungen für eine breite Palette von Funktionen.


Durch die Nutzung der führenden Position und des Know-hows im Bereich Elektrik und Elektronik in Zusammenarbeit mit Siemens EDA (ehemals Mentor Graphics) erweitert NX die Möglichkeiten der Zusammenarbeit beim Elektronikdesign um einen robusten Workflow für feste und flexible PCB-Designs. Dies ist angesichts der zunehmenden Produktkomplexität und der immer größeren Packungsdichte besonders wichtig.


Der neue Code-freie Ansatz Feature-Templates verwendet das in NX-Daten eingebettete Wissen während der Konstruktion wieder. Dies bedeutet eine große Aufwertung benutzerdefinierter Features und erweitert die Möglichkeiten, Daten wiederzuverwenden, von rein parametrischen Geometrie-Features auf PMI, Anforderungsprüfungen und mehr. Der Hauptvorteil liegt in der effizienten Wiederverwendung von Wissen und der besseren Zusammenarbeit zwischen Konstruktions- und Entwicklungsteams.


Der neue Code-freie Ansatz Feature-Templates verwendet das in NX-Daten eingebettete Wissen während der Konstruktion wieder und hebt benutzerdefinierte Features auf die nächste Stufe.
Der neue Code-freie Ansatz Feature-Templates verwendet das in NX-Daten eingebettete Wissen während der Konstruktion wieder und hebt benutzerdefinierte Features auf die nächste Stufe.

NX ist bekannt für seine führende Stellung bei der Entwicklung komplexer Formfindungen. Unabhängig von der Branche, in der die Kunden tätig sind, ist die ästhetische Qualität heute ebenso wichtig wie Funktionalität, Effizienz und Leistung. Die neueste Version von NX bietet neue Werkzeuge zur Entwicklung qualitativ hochwertiger Formen, wie sie Produktentwickler benötigen und die ihre Kunden fordern. Zu diesen zählen eine aktualisierte Kurvenerstellung und -bearbeitung mit parametrischen Funktionen sowie NX Algorithmic Modeling, das konvergente Modellierungsworkflows besser unterstützt und effizientere Wege zu komplexen Mustern und Formen bietet.


NX Topology Optimizer ersetzt und übertrifft die bisher in NX verfügbaren Optimierungsfunktionen. Die Bauteiloptimierung im Kontext einer Baugruppe berücksichtigt jetzt Konstruktions- und Fertigungseinschränkungen und ermöglicht die gleichzeitige Optimierung mehrerer Konstruktionsräume mit unabhängigen Materialien.


Der kürzlich eingeführte NX Design Space Explorer für die Multi-Parameter-Optimierung bietet jetzt auch Unterstützung für mehrere Durchläufe zur Feinabstimmung von Bereichen und zur Verfeinerung der Suche. Die Berechnungsoptionen von Simcenter HEEDS sind jetzt vollständig integriert und umfassen Basislinien-, Zufalls- und Normalisierungsfaktoren. Dadurch können die Kunden von Kosten- und Zeiteinsparungen durch die Automatisierung komplexer Optimierungsaufgaben profitieren, was ihnen hilft, die Markteinführung in der Konstruktionsphase der Produktentwicklung zu beschleunigen.


Die neueste Version von NX von Siemens bietet mehr Unterstützungswerkzeuge, um die Vorteile der additiven Fertigung zu nutzen, von Endverbrauchsteilen bis hin zu effizienteren Formkernen und Hohlräumen.
Die neueste Version von NX von Siemens bietet mehr Unterstützungswerkzeuge, um die Vorteile der additiven Fertigung zu nutzen, von Endverbrauchsteilen bis hin zu effizienteren Formkernen und Hohlräumen.

„Die mechanischen Produkte von heute sind komplex, und die Ingenieure müssen mechanische, elektrische und elektronische Komponenten integrieren. Die Zusammenführung der Daten aus jeder dieser Disziplinen kann zu Reibungsverlusten bei der Konstruktion führen, die schnell gelöst werden müssen,“ so Arvind Krishnan, Branchenanalyst bei Lifecycle Insights. „Ein gutes Beispiel ist die Platzierung eines Lüfters in einem elektronischen Gehäuse. Die Ingenieure profitieren davon, dass sie in einer kollaborativen Umgebung arbeiten. So kann der für die Lüfter- und Gehäusekonstruktion verantwortliche Maschinenbauingenieur auf Änderungen im Design der Elektronikplatine reagieren und umgekehrt. NX bietet erstklassige elektromechanische Konstruktionswerkzeuge, die die unterschiedlichen Anforderungen der mechanischen, elektrischen und elektronischen Disziplinen in genau dieser eng integrierten, kollaborativen Umgebung nahtlos zusammenführen.