• Karl Obermann

Sinnvoll – sinnlos

Viele Menschen machen sich Gedanken über den Sinn des Lebens. Die meisten finden ihn nicht. Weil er zu weit ab ist von allem was wir so lernen. Der Sinn des Lebens ist das Spiel! Das Spiel des Geistes in der Materie.



Beweise bitte!?


Zum einen können wir mal auf die „wahren Menschen“ schauen: Unsere Kinder, insbesondere wenn sie noch klein sind. Kaum dass sie wenige Monate alt sind fangen sie an zu spielen. Sie denken nicht daran, nach irgendeinem Sinn zu fragen.


Auch der biblische Jesus spricht den Satz „seid wie die Kinder, denn ihnen gehört das Himmelreich“.


Dann schauen wir einmal in die Natur. Kein Wesen außer dem Menschen tritt in ernsthafte Arbeit ein. Selbst die uns am nahesten stehenden „Tiere“, von den Einheimischen „Waldmenschen“ genannt, von uns Affen, die sich nur in wenigen Prozentpunkten im Erbgut von uns unterscheiden, denken nicht im Traum daran, etwas sinnvolles produzieren, entwickeln etc. zu müssen.


Nun noch: Es gibt nichts zu erreichen. Wir alle kommen nackt und gehen auch so, ohne auch nur das Geringste an Materiellem mitnehmen zu können. Was also soll der Sinn sein?


Nichts, das Spiel eben.


Jeder wie er Lust hat. Und natürlich kann es ein „Megaspaß“ sein, ein ganz besonders schönes Auto zu entwickeln, etc. etc.


Wer die Welt einmal von diesem Standpunkt aus betrachtet, kann vielleicht Neues entdecken.


Herzlichst Ihr

Karl Obermann


5 Ansichten

PER E-MAIL ABONNIEREN

Besuchen Sie auch www.cad.de

© 2020 Zwischen Himmel und Erde