• Karl Obermann

Performance – Performance: Aus 30 Stunden werden 10 Minuten

Das österreichische Unternehmen, Motion 06 GmbH, hat in den letzten Jahren ein starkes Wachstum hingelegt. Die dabei nötigen Vertriebs- und Konstruktionsprozesse haben damit kaum Schritt gehalten. Was tun? Automatisieren hieß die Antwort, die gemeinsam mit dem Konfigurationsspezialisten Lino, Mainz, gegeben wurde.


Die motion06 ist spezialisiert auf die Entwicklung und Produktion von hochwertigen Maschinen und Komponenten zur Gepäckförderung, sowie zum Waren- und Materialfluss in der Intralogistik. Werkbilder: Motion 06 GmbH

Das noch junge Unternehmen Motion 06 aus Lengau, Österreich, baut Maschinen, die zumeist Gepäckstücke bewegen. Darum zählen zu den Kunden bekannte Distributoren wie DHL und UPS, wie auch rund 70 Flughäfen weltweit. Um kundenindividuelle Lösungen anzubieten und die dazu nötige Variantenvielfalt zu realisieren, setzte das Unternehmen bislang auf standardisierte Transportmodule. Eine Herausforderung war es dabei, zahlreiche Abhängigkeiten zwischen einzelnen Modulparametern wie Kurvendesign, Antriebseinheiten und Getriebetypen zu meistern.


Enge Zusammenarbeit zwischen Vertrieb und Technik.


Bisher arbeiteten im Vertriebsprozess technisch versierte und eher wirtschaftlich orientierte Mitarbeiter eng zusammen. Die einen, um mit langjährigem Beziehungswissen die Machbarkeit einzuschätzen, die anderen fürs Kaufmännische und den Kundenkontakt. Zur Konfiguration und Kalkulation von Kurvengurtföderern nutzten die Mitarbeiter meist Excel mit einem rudimentären Regelsystem; um Anlagenlayouts zu planen, setzte man auf Solidworks. Eine ausgereifte Datenanbindung an das ERP-System existierte nicht. Weil aber großer Zeitdruck herrschte, insbesondere bei den Flughafenprojekten, haben die Verantwortlichen bei Motion 06 beschlossen, durchgehende digitale Prozesse zwischen Vertrieb, Projektierung, Konstruktion und Fertigung einzuführen, und zwar ohne Medienbrücke.


Um das zu realisieren, kam die Konfiguration und die Verarbeitung von Regeln gerade recht, wie sie von Lino angeboten wird. Lino ist sowohl in der Lage, die Konstruktion zu automatisieren als auch die Kalkulation und die Anbindung an ERP zu realisieren. Das ist ein ganz wichtiger Punkt heute: Konfiguration kann nicht nur für die reine Automatisierung von Variantenkonstruktionen eingesetzt werden, sondern wirkt mittlerweile auch sehr segensreich im Umfeld auf die Prozesse, auf die Kalkulation, auf Schnittstellen etc..


Nur ein kleines Beispiel aus dem Sondermaschinenbau: Der hat immer das Problem, einen Preis abgeben zu müssen, längst bevor die Maschine fertig ist. Fällt der zu hoch aus, bekommt er den Auftrag nicht. Fällt er zu niedrig aus, zahlt er drauf.

Wenn nun ein detailliertes 3D-Modell vorliegt, kann ein Konfigurator auf dieser Basis den genauen Preis ausrechnen. Was für ein Glück...


Das Ergebnis bei Motion 06: Umwerfend


Mittlerweile sind alle von Lino projektierten und realisierten Lösungen im produktiven Einsatz. Das Ergebnis sieht so aus, dass aus 30 Stunden für die Konstruktion einer Gurtkurve 10 Minuten werden. Bis zur automatisierten Freigabe im PDM und der Weitergabe an den Einkauf braucht der Gesamtprozess kaum eine Stunde. Denn die Tools greifen nahtlos ineinander und Vertriebsmitarbeiter konfigurieren auch komplexe Produkte direkt vor Ort beim Kunden aus – inklusive Freigabe und individuellem Angebot.


„Ankonfigurieren“ eines Kurvengurtförderers mit Tacton Design Automation. Am linken Bildschirmrand ist das User Interface zur Eingabe der einzelnen Parameter sichtbar. Werkbilder: Motion 06 GmbH

Dazu der Konstruktionsleiter der Motion 06 GmbH: „Wir sind ein junges Unternehmen und wachsen recht schnell. Skalierbare, digitale Unterstützung wird darum immer wichtiger. Mit dem Lino-Team haben wir einen großen Sprung gemacht und das Wissen der Mitarbeiter steht jetzt dem ganzen Unternehmen zur Verfügung,“ und weiter:

„Allein im ersten Jahr haben wir rund 500 Varianten unserer Kurvengurtförderer auskonfiguriert. Die Beschleunigung durch die Tacton-Lino-Konfigurationslösung lässt sich auf die Arbeitszeit von zwei Kollegen umrechnen, die sich jetzt um Ihre Kernaufgaben kümmern können!“


www.motion06.at



Über Lino 3D

Die Lino GmbH ist Anbieter technologieführender Software-Lösungen und Beratungsleistungen für Design und Sales Automation, Systemkonfiguration und 3D-Visualisierung.

Unternehmen verschiedener Industriebranchen realisieren mit dem Lino-Team sowie den Tacton Configurator- und Software Made by Lino-Produkten durchgängige, effiziente Vertriebs- und Produktentwicklungsprozesse mit großem Einsparpotenzial.

Die Tacton-Technologie setzt völlig neue Maßstäbe in der Produktkonfiguration; sie revolutioniert das Entwerfen, Konfigurieren und Verkaufen komplexer Industrieprodukte. In Kombination mit Software Made by Lino-Produkten lassen sich Applikationen aus CAD, PDM, PLM, ERP, CRM, Web, eCommerce oder für mobile Endgeräte unkompliziert mit der Tacton-Software integrieren.

Lino ist Tacton Business Partner, Solidworks Solution Partner und Microsoft Partner Gold Application Development. Der Konfigurationsspezialist und Softwareentwickler ist an sechs Standorten in Deutschland und Österreich vertreten, darunter Bremen, Mainz, Stuttgart, Nürnberg, Dresden und Raabs/Thaya.


www.lino.de


9 Ansichten

PER E-MAIL ABONNIEREN

Besuchen Sie auch www.cad.de

© 2020 Zwischen Himmel und Erde